Markiert: Stranzinger Günther

DREI SCHWESTERN

Die Zeit ver­geht und wir wer­den auf ewig dahin­ge­hen, man wird uns ver­ges­sen…“, so fürch­ten die drei Schwestern: die jun­ge, lebens­hung­ri­ge Irina, die von ihrem Mann gelang­weil­te Mascha und die unver­hei­ra­te­te Olga, die Älteste und gestress­te Schuldirektorin wider Willen.

AMPHITRYON

"Alkmene, Amphitryon und Jupiter" (lnr) Sabine Herrberg, Oliver Schmid, Helmut Huber

Das ist das wit­zig-anmut­volls­te, das geist­reichs­te, das tiefs­te und schöns­te Theaterspielwerk der Welt“. Wollen Sie Thomas Mann wider­spre­chen und sich selbst eine Meinung über „Amphitryon“ von Heinrich von Kleist bil­den? Diese dra­ma­ti­sche Komödie der grie­chi­schen Mythologie stellt die Protagonisten der aktu­el­len „#MeToo“-Debatte in den dun­kels­ten Schatten…

WAS IHR WOLLT

Ein als Knabe ver­klei­de­tes Mädchen liebt einen Mann, der glaubt eine Gräfin zu lie­ben, die wie­der­um den Knaben liebt, der aber doch ein Mädchen ist…??? Die ver­rück­tes­te, schöns­te, zar­tes­te, bit­ters­te Komödie William Shakespeares ver­setzt uns nach Illyrien, wo Herzog Orsino sei­ne Liebessehnsucht mit Musik schürt und Gräfin Olivia sich selbst­mit­lei­dig in ewi­ge Trauer ver­gra­ben will…

DIE PHYSIKER

lnr: Alexander Rathmacher, Daniel Burton, Oliver Heinke

Auch einer schreck­li­chen Welt ver­mag der gro­ße Autor Friedrich Dürrenmatt ihre Komik abzu­ge­win­nen. Das zeigt er mit Witz und Weisheit in der Geschichte vom Physiker Möbius, der die Welt vor den Konsequenzen sei­ner Entdeckungen schüt­zen will.

DAS OPFER HELENA

Das Opfer Helena, Bild: OVB/Jacobi 2014 Christian Domnick, Sabine Herrberg

Die “Miss World” der Antike – ein Opfer? So zumin­dest plant das Helenas macht­hung­ri­ger, lang­wei­li­ger Gatte Menelaos von Sparta, und dazu lädt er den Prinzen von Troja ein.