DER FALL ROSEMARIE NITRIBITT, "Rosemarie", Olivia Raclot, Bild: Günther Stranzinger

DER FALL ROSEMARIE NITRIBITT

Alexander Zinns drittes Bühnenstück erzählt ein Stück Zeitgeschichte. Rosemarie Nitribitt war zu ihrer Zeit – für die meisten wohl erst nach ihrem Tod 1957 – eine schillernde und bundesweit bekannte Person, wenn auch nicht im dem Sinne als „Prominente“ wie sie es heute vermutlich gewesen wäre.

weiterlesen …
"DIE 12 GESCHWORENEN" (lnr) Thomas Müller als "Nr. 2", Stefan Vincent Schmid als "Nr. 3", Klaus Schöberl als "Nr. 8", Alexander Schoenhoff als "Nr. 7", Tobias Huber als "Nr.10", Bild: Adrian Bacher

DIE 12 GESCHWORENEN

Das Urteil muss einstimmig sein, das zwölf Geschwore­ne in einem Mordpro­zess fällen müssen. Ein Schuldspruch würde für den neunzehnjährigen angeklagten Jungen den Tod bedeuten. Für die Geschworenen scheint seine Schuld bewiesen, doch in der ersten Abstimmung stimmt der Geschworene Nr. 8 für nicht schuldig…

weiterlesen …
lnr: Christian Domnick, Jutta Schmidt, Tobias Huber

EFFI!

Die temperamentvolle Effi ist noch sehr jung, als sie von ihren Eltern in die Ehe mit Baron von Innstetten gedrängt wird. Er ist mehr als doppelt so alt wie Effi, ist ein ehemaliger Verehrer ihrer Mutter – und dennoch macht ihr die Mutter den Bewerber schmackhaft. Sie willigt ein und das Drama nimmt seinen Lauf…

weiterlesen …
lnr: "Oliver und Philip" Tobias Huber und Bernhardt Burgstaller

THE PRIDE

Das Stück „Pride“ stellt die Lebens-, Leidens- und Liebeswege zweier schwuler Männer, Oliver und Philip, in zwei völlig unterschiedlichen Zeitläufen, 1958 und 2008, ins Zentrum des Geschehens. Nach fünfzig Jahren sind sie zwar die gleichen Charaktere, aber nicht dieselben Personen.

weiterlesen …