DER HEXER

Gwen­da Mil­ton, Sekre­tä­rin des Rechts­an­wal­tes Mes­ser, wird ermor­det in der Them­se auf­ge­fun­den. Sie war die Schwes­ter von Arthur Mil­ton, dem so genann­ten Hexer. Der hat­te eini­ge Gau­ner dazu gezwun­gen, Selbst­mord zu bege­hen, wur­de des­halb aus Eng­land aus­ge­wie­sen und lebt in Aus­tra­li­en. Der Hexer dürf­te den Mord an sei­ner Schwes­ter also nicht unge­sühnt las­sen.„

weiterlesen …
lnr. Thomas Eiwen, Hermann Hager, Hans Anker, Florian Fuchs, Christian Swoboda, Gerhard Sellmair

LADIES NIGHT

Eine Grup­pe arbeits­lo­ser Män­ner trifft sich täg­lich im Pub. Sie reden, strei­ten, sau­fen, bejam­mern sich und ihre feh­len­den beruf­li­chen Aus­sich­ten. Bis eine erfolg­rei­che Män­ner-Strip­tease-Grup­pe in die Stadt kommt.

weiterlesen …
"Carol Melkett, Brindsley Miller und Miss Furnival" Anja Rajch, Peter Fritsch und Gabriela Schmidt

KOMÖ­DIE IM DUN­KELN

Ein gro­ßer Abend im Leben des jun­gen Bild­hau­ers Brinds­ley Mil­ler:
Ein rus­si­scher Mäzen hat sich ange­kün­digt, um eine sei­ner Skulp­tu­ren zu kau­fen. Dann wäre Brinds­ley end­lich sol­vent und könn­te sei­ne Ver­lob­te Carol hei­ra­ten...

weiterlesen …
(lnr) "Lord Bolingbroke, Herzogin v. Marlborough, Königin Anne, Abigail und Arthur" Klaus Einsele, Daniela Mayer, Barbara Schmitt, Anja Rajch und Peter Schrank Bild: Woifi Gschwendtner

DAS GLAS WAS­SER

Köni­gin Anna von Eng­land, die letz­te Stuart-Köni­gin, ist eine lie­bens­wer­te, aber schwa­che Herr­sche­rin. Sie steht ganz unter dem Ein­fluss ihrer ers­ten Hof­da­me, der Her­zo­gin von Marl­bo­rough. Sie ist für den Krieg, denn ihr Ehe­mann ist Ober­be­fehls­ha­ber der bri­ti­schen Armee. Die Köni­gin aber will den Frie­den erhal­ten, so wie Lord Boling­bro­ke, der Pre­mier­mi­nis­ter wer­den will.

weiterlesen …
"Ladies Night" - (lnr.) Peter Schrank, Gerhard Sellmair, Hermann Hager, Hans Anker, Martin Schönacher und Sebastian Zollner

LADIES NIGHT

Eine Grup­pe arbeits­lo­ser Män­ner trifft sich täg­lich im Pub. Sie reden, strei­ten, sau­fen, bejam­mern sich und ihre feh­len­den beruf­li­chen Aus­sich­ten. Bis eine erfolg­rei­che Män­ner-Strip­tease-Grup­pe in die Stadt kommt.

weiterlesen …