Komö­die von Mat­t­hieu Del­apor­te und Alex­and­re de la Patel­liè­re

Regie: Mar­tin Schö­nacher

Um sich nicht immer wie­der mit zwar lang­jäh­ri­gen, aber mitt­ler­wei­le eher läs­tig und unin­ter­es­sant gewor­de­nen Freun­den tref­fen zu müs­sen, grei­fen Pierre und Clotil­de die neue Idee auf: Noch ein­mal groß auf­ko­chen, den bes­ten Wein ser­vie­ren, von den guten alten Zei­ten schwär­men: das per­fek­te „Abschieds­din­ner“ für die ahnungs­lo­sen Freun­de.

Aber der Gast Antoi­ne kennt selbst die Idee des „Abschieds­din­ners“ und bemerkt sehr schnell, dass ihm gera­de sein eige­nes ser­viert wer­den soll. Pierre und Clotil­de ver­su­chen, sich aus der Pein­lich­keit her­aus zu win­den und Antoi­ne kämpft um sei­ne Freund­schaft mit Pierre. Aber damit bringt er nicht nur des­sen Ehe, son­dern auch so man­che ver­meint­li­che Wahr­heit ins Wan­ken...

Mat­t­hieu Del­apor­te und Alex­and­re de la Patel­liè­re haben nach ihrem Erst­ling „Der Vor­na­me“ eine Komö­die vol­ler klu­ger Poin­ten und geist­rei­cher Spit­zen geschrie­ben, bei der die ent­schei­den­de Fra­ge bleibt: Was bedeu­tet uns Freund­schaft und wie viel sind wir bereit, in sie zu inves­tie­ren?


Sobald ver­füg­bar hier zu fin­den...

Karin Seebauer; Bild: Michael Hilscher
Karin See­bau­er; Bild: Micha­el Hil­scher
Das Abschiedsdinner
Pla­kat „Das Abschieds­din­ner“ von Elai­ne Herr­mann
Oliver Männer
Oli­ver Män­ner spielt Pierre Leceur, Bild: Albert Aschl
Hermann Neuner, Bild: Michael Hilscher
Her­mann Neu­ner, Bild: Micha­el Hil­scher

PRE­MIE­RE:  Sa 14. NOVEM­BER 2020

WEI­TE­RE TER­MI­NE
So 15. Novem­ber
Fr/Sa/So 20./21./22.
Novem­ber
Fr/Sa/So 27./28./29.
Novem­ber
Fr/Sa/So 04./05./06.
Dezem­ber
Fr/Sa 11./12.
Dezem­ber

Fr/Sa/So 04/05/06. Dezem­ber

Spiel­be­ginn: 
Frei­tags und Sams­tags 20 Uhr
Sonn­tags 17 Uhr
Ein­lass:
ca. 60 Min. vor Spiel­be­ginn
Dau­er:
90 Min.  kei­ne Pau­se
Bewir­tung:
Ger­ne kön­nen Sie sich vor­her und/oder nach­her von der „Thea­ter­schen­ke“ kuli­na­risch ver­wöh­nen las­sen.

Im ENSEM­BLE TAM OST

Regie: Mar­tin Schö­nacher, Dag­mar Dei­sen­ber­ger
Büh­ne: Ensem­ble
Licht/Ton:  Mar­tin Schö­nacher
Kos­tüm: Ensem­ble
Foto­gra­fie: Albert Aschl
Pla­kat: Elai­ne Herr­mann
 Schau­spie­ler als
Karin See­bau­er Clotil­de Leco­eur
Oli­ver Män­ner Pierre Leco­eur
Her­mann Neu­ner Antoi­ne Roy­er

Schlag­wor­te zum Stück