TAM OST mit Kul­tur­preis des WV aus­ge­zeich­net

Der Wirt­schaft­li­che Ver­band der Stadt und des Land­krei­ses Rosen­heim (WV) zeich­net mit sei­ner Kul­tur­preis­ver­ga­be jähr­lich Ver­ei­ne, Chö­re, Ensem­bles oder Grup­pen aus den ver­schie­de­nen kul­tu­rel­len Spar­ten aus, die sich gro­ße Ver­diens­te und Aner­ken­nung in der Stadt und in der Regi­on erwor­ben haben.

Die bei­den WV-Kul­tur­re­fe­ren­ten von Stadt und Land­kreis, Robert Ber­be­rich und Chris­toph Mai­er-Gehring, haben die­se Ehre in die­sem Jahr dem Rosen­hei­mer Thea­ter TAM OST zuteil wer­den las­sen, zu des­sen Mar­ken­zei­chen die Nähe zwi­schen Akteu­ren und Zuschau­ern zählt. So kann bei Auf­füh­run­gen im TAM OST oft­mals eine ganz ande­re Inten­si­tät erzeugt wer­den als auf den ganz gro­ßen Büh­nen.

Stellvertretend für das TAM OST übernahm Theater-Vorstand Gerhard Sellmair (Zweiter von rechts) die Kulturpreis-Urkunde aus den Händen von WV-Vorsitzendem Reinhold Frey (Zweiter von links). Den symbolischen Scheck hielt einstweilen der WV-Kulturreferent Robert Berberich (rechts) und freute sich zusammen mit Referentenkollegen Christoph Maier-Gehring (links) über die Begeisterung der Preisträger. Bild: Schlecker
Stell­ver­tre­tend für das TAM OST über­nahm Thea­ter-Vor­stand Ger­hard Sell­mair (Zwei­ter von rechts) die Kul­tur­preis-Urkun­de aus den Hän­den von WV-Vor­sit­zen­dem Rein­hold Frey (Zwei­ter von links). Den sym­bo­li­schen Scheck hielt einst­wei­len der WV-Kul­tur­re­fe­rent Robert Ber­be­rich (rechts) und freu­te sich zusam­men mit Refe­ren­ten­kol­le­gen Chris­toph Mai­er-Gehring (links) über die Begeis­te­rung der Preis­trä­ger. Bild: Schle­cker

110000 Besu­cher in 1481 Auf­füh­run­gen

Es ist mir ein gro­ßes Ver­gnü­gen und eine per­sön­li­che Freu­de, unse­ren Kul­tur­preis 2018 die­ser wun­der­ba­re Rosen­hei­mer Kul­tur­per­le über­rei­chen zu dür­fen!“, freu­te sich Lau­da­tor Rein­hold Frey, der Vor­sit­zen­de des Wirt­schaft­li­chen Ver­ban­des Rosen­heim, der unan­ge­kün­digt die Vor­stel­lung am Wochen­en­de besucht hat­te.

Es ist erstaun­lich, was das TAM OST seit 1984 auf die Bei­ne gestellt hat: 163 Stü­cke und Sil­ves­ter- oder Faschings­shows auf die Büh­ne gebracht, in ins­ge­samt 1481 Auf­füh­run­gen und vor knapp 110000 Besu­chern gespielt – das ist ganz beson­ders für ein nicht pro­fes­sio­nell geführ­tes Haus schier unglaub­lich und hat einen gro­ßen Zwi­schen­ap­plaus ver­dient!“, ließ Frey das anwe­sen­de Publi­kum wis­sen. „Bit­te betrach­ten Sie die­se heu­ti­ge Aus­zeich­nung als sicht­ba­res Zei­chen und auch als Moti­va­ti­on für die nächs­ten Jah­re!“, füg­te er hin­zu.

OVB vom 2.10.2018