Markiert: Lesung

JUDITH

JUDITH

Gastspiel – Friedrich Hebbel ent­nahm den Stoff für sein ers­tes Drama dem Buch „Judith” aus dem Alten Testament. Katalyn Szigmondy und August Zirner füh­ren in das Stück ein und las­sen Passagen in sze­ni­schen Lesungen leben­dig wer­den.

ZUR WINTERSONNWEND

wikimedia-commons-Gauguin-Feux_de_joie

S’Brettl”, dass sind Stefan Hanus, Hubert Fischer und Wilhelm Maier am Keyboard. Und die­ses musi­ka­li­sche Dreigespann wird nun nach bes­ter Manier „und natür­lich völ­lig zufäl­lig, weils gera­de da sind” erwei­tert um „de Leit vom TAM”: Gerti Aicher, Renate M. Mayer, Johanna Rambeck, Gerd Meiser und Gerhard Sellmair.

EINE FREUNDSCHAFT IN BRIEFEN

Image by Mandy - https://www.flickr.com/people/mandz-images/

EINE FREUNDSCHAFT IN BRIEFEN – SZENISCHE LESUNG MIT KATALIN ZSIGMONDY UND AUGUST ZIRNER. Der Briefwechsel zwi­schen George Sand und Gustave Flaubert erstreck­te sich über 13 Jahre, bis zu Sands Tod. Über 400 Briefe sind erhal­ten.