Ein Stück von Micha­el Ende, mit Kin­dern für Kin­der ab 5 Jah­re

Regie: Gabrie­la Schmidt

Nor­bert Nacken­dick ist der Schre­cken der Tie­re. Er ver­treibt sie alle aus der afri­ka­ni­schen Step­pe, bis auf Karl­chen Klam­mer­zeh, den Maden­ha­cker. Der rät ihm, sich selbst ein Denk­mal zu set­zen, so wie es alle gro­ßen Herr­scher tun.

Nor­bert Nacken­dick ist begeis­tert von die­ser Idee und beschließt, sein eige­nes Denk­mal zu sein. Auf einem Sockel steht er weit­hin sicht­bar tag­ein, tag­aus und rührt sich nicht.

Eines Nachts, als er nur noch ein abge­ma­ger­tes Häuf­lein Elend ist, fällt er aus sei­nem dicken Pan­zer her­aus und erschrickt, als er sei­ne Hül­le auf dem Sockel ste­hen sieht. Vol­ler Furcht rennt er davon...

Schnapp­schüs­se aus den Pro­ben

2008 - Plakat - NORBERT NACKENDICK, Collage: Gabriela Schmidt, Bild: Alexander Schoenhoff
2008 - Pla­kat - NOR­BERT NACKEN­DICK, Col­la­ge: Gabrie­la Schmidt, Bild: Alex­an­der Schoen­hoff
Jungschauspieler aus dem Ensemble "NORBERT NACKENDICK"
Jung­schau­spie­ler aus dem Ensem­ble „NOR­BERT NACKEN­DICK“

PRE­MIE­RE:  Sa 7. JUNI 2008

WEI­TE­RE TER­MI­NE
Fr 13 Juni
Fr/Sa 20/21 Juni
Mi 25 Juni
Sa/So 28/29 Juni

Spiel­be­ginn: 
bei allen Ter­mi­nen 16 Uhr,
Ein­lass:
ca. 15 Min. vor Spiel­be­ginn

Im ENSEM­BLE TAM OST

Regie:Gabrie­la Schmidt
Assis­tenz:--
Büh­ne:Ensem­ble
Kos­tüm:Ensem­ble
Foto­gra­fie:Rena­te M. May­er (?)
Pla­kat:Gabrie­la Schmidt, Alex­an­der Schoen­hoff
 Schau­spie­ler 
Mag­da­le­na Bar­fuß
Kevin Har­tung
Anna HuberMaxi­mi­li­an Huber
Lena und Pia Kne­rich
Jakob und Samu­el Schö­berl
Johan­na und Ruth Lan­gen­eg­ger
 
Jana Ter­pet­sch­nig
 

Schlag­wor­te zum Stück