12. ROSENHEIMER IMPRO CUP

Nach dem Snow-Down und der Absage starten wir den schneefreien zweiten Show-Down am 7.Februar.

Es spielt: lasst euch über­ra­schen

Regie: Tja…hmmm…alle und nie­mand

Zum unglaub­li­chen 12. Mal öff­net sich der Vorhang im TAM-OST in Rosenheim zum legen­dä­ren Rosenheimer ImproCup von stadt­land impro. Der ImproCup geht in die nächs­te Runde und aufs nächs­te Level. Diesmal wur­de eine bun­te Mischung an Spielern inner­halb des Weißwurstäquators aus­ge­wählt um die begehr­te Trophäe zu spie­len. Jedoch geht es dies­mal nicht nur um Improvisations-Talent, Charisma und Spielfreude son­dern auch um Glück, Kalkül und Taktik. Mögen die Weißwurstspiele begin­nen! Ausgeheckt wur­de der Spielplan von der dies­jäh­ri­gen Moderatorin und Münchner Schauspielerin Marget Flach, die auch am Abend als Schiedsrichterin fun­giert. Die Situation ist aber für alle Teams gleich: Per Zuruf aus dem Publikum blitz­schnell dra­ma­tisch-komi­sche Szenen zu impro­vi­sie­ren. Wer das Zeitlimit über­schrei­tet, kas­siert Strafpunkte. Das Team was am bes­ten den Geschmack der Zuschauer trifft, punk­tet. Der Turniermodus macht die Auftritte zur sport­li­chen Herausforderung, und für die Schauspieler ist es eine Mischung aus Stand-Up Comedy, Castingshow und Singwettbewerb und dies alles ohne Skript und völ­lig frei impro­vi­siert. Das letz­te Wort hat das Publikum und bestimmt per „Applausometer“ den Gewinner des 12. ImproCups.
Die Spieler sind dies­mal der Titelverteidiger der 1. Chiemgauer Weltmeister, Die Improfeten mit Sandra Meier und Partner aus Bad Reichenhall, das Team Landsberg am Lech mit dem Gründer von Improtheater stadt­land impro Andreas Hacker an der Seite von Thomas Metschl von Lafalott – Das Impro-Ensemble und das Nachwuchsteam aus Rosenheim mit Kurt Pörnbacher und Juliane Schäfer, die schon seit Jahren im Improkurs von stadt­land impro im Lokschuppen dabei sind.

Karten nur über karten@stadtlandimpro.de 
oder an der Abendkasse

Eintritt: 15,- €,