Kategorie: Chronik

EIN SOMMERTAG

"Wehe, die Dame und Wohl" Klaus Schöberl, Sabine Herrberg und Alexander Schoenhoff Bild: Margit Jacobi, ovb 2012

Wehe, ein Mensch, dem alles miss­lingt, möch­te sich erhän­gen. Dabei trifft er auf Wohl. Dem gelingt zwar alles sofort, doch auch er ist des Lebens über­drüs­sig, gera­de weil es ihm nichts Neues mehr bie­ten kann. Die Selbstmordabsichten der bei­den fin­den ein jähes Ende, als eine Dame ihren Weg kreuzt.

NEST FÜR EINEN STAR

"Felix Schrull und Sandra Sarottini" Gerhard Schmid und Jutta Schmidt

Felix Schrull fühlt sich nur in sei­nem klei­nen Zimmer gebor­gen – ein Weltflüchtling mit Goldfisch, Fernsehapparat und hand­si­gnier­ten Schauspielerfotos. Die Ruhe ist hin, als sich die arbeits­lo­se Schauspielerin Sandra Sarottini mit schril­lan­stren­gen­der Selbstverständlichkeit und aller­lei Habseligkeiten bei ihm ein­quar­tiert.

ES WAR EINMAL…

"Die Bremer Stadtmusikanten" mit Theresia Schelle

Was ver­bin­den wir mit dem Satz „Es war ein­mal“? Märchen? Märchenhaftes? Geträumtes? Märchen und ande­re Texte, die gefühlt mit dem Satz „Es war ein­mal“ ein­ge­lei­tet wer­den, sind das zen­tra­le Thema die­ses Abends. Sie wer­den nicht vor­ge­le­sen, son­dern vor­ge­spielt, mit Witz und Ernst, zum Lachen und zum Nachdenken…

KLABAUTER UND DIE PIRATEN

"Klabauter und die Piraten" (lnr) Serafin Schumann, Sissi Behamer, Herman Hager und Hans Anker

Ein span­nen­des Seeräubermärchen erzählt das Ensemble TAM OST in der Silvesternacht mit Sketchen und Songs, Tänzen und Travestie. Denn der Klabauter an Bord des Piratenschiffs bringt alle durch­ein­an­der: flot­te Piraten, hei­ße Girls und selt­sa­me Damen. Und wer ist die Rote Krake?

DAS GLAS WASSER

"Königin Anne und Arthur" Barbara Schmidt und Peter Schrank, Bild: Margit Jacobi, ovb 2011

Königin Anna von England, die letz­te Stuart-Königin, ist eine lie­bens­wer­te, aber schwa­che Herrscherin. Sie steht ganz unter dem Einfluss ihrer ers­ten Hofdame, der Herzogin von Marlborough. Sie ist für den Krieg, denn ihr Ehemann ist Oberbefehlshaber der bri­ti­schen Armee. Die Königin aber will den Frieden erhal­ten, so wie Lord Bolingbroke, der Premierminister wer­den will.

ONKEL WANJA

"Marina, Sonja, Prof. Serebrjakow, Jelena" Renate M. Mayer, Jutta Schmidt, Hermann Kunz, Susanne Braune Bild: Albert Ascherl

Professor Serebrjakow kehrt pen­sio­niert mit sei­ner zwei­ten Frau Jelena Andrejewna auf das Landgut sei­ner bereits ver­stor­be­nen Frau zurück, wel­ches seit Jahren von Wanja, dem Bruder der ers­ten Gattin, sowie Sonja, der Tochter des Professors aus ers­ter Ehe, bewirt­schaf­tet wird. Dem Professor a.D. feh­len schlicht und ergrei­fend die finan­zi­el­len Mittel für ein Leben in der Stadt…

DER GROSSINQUISITOR

DER GROSSINQUISITOR mit Klaus Schöberl Bild: ovb 2011 von M. Jacobi

Auf einem Holzstuhl sitzt ein hage­rer Mann in einer Mönchskutte, sein Blick ist streng, for­schend und uner­bitt­lich. Es ist der Kardinal Großinquisitor. In einem erschüt­tern­den Monolog klagt er Jesus an, der auf die Erde her­ab­ge­stie­gen ist und den er nun gefan­gen genom­men hat.

ROUTE 66 SHOW SILVESTER & FASCHING

Route66 - (lnr) Valerie Schumann, Andi Kulot, Andreas Schauer und Hans Anker

Eine „Roadmovie-Geschichte”, eine Geschichte über eine Reise quer durch die Vereinigten Staaten, erzählt von Käthe und Grete (Hans Anker und Andi Kulot), den zwei Show-Damen auf „High-Heels”, auf Stöckelschuhen. Sie träu­men von einer Karriere in Hollywood. Auf dem Weg dort­hin tref­fen sie eine Reisegruppe vom „RO International Airport”, also vom Rosenheimer Flughafen…

TAGTRÄUMER

"Rose und Cliff" Claudia Loy und Jörg Herwegh

In die­sem tur­bu­len­ten Stück über Leidenschaft, Träume und Albträume zeich­net William Mastrosimone Figuren der indus­tria­li­sier­ten Vorstädte, deren Zeit nur durch Schlafen und Arbeiten aus­ge­füllt ist. Dennoch erlau­ben die­se „Tagträumer” einen lie­be­vol­len Blick auf zwei eigen­wil­li­ge Charaktere und ihre Geschichte von der ewig glei­chen Sehnsucht.

DER EINSAME WEG

"Stephan von Sala und Johanna Wegrat" Klaus Schöberl und Jutta Schmidt

Arthur Schnitzlers Gesellschaftsdrama mit den tref­fend-sar­kas­ti­schen Dialogen spielt in Wien und erzählt von Frauen und Männern, deren Lebenswege er in die­sem Schauspiel eng ver­wo­ben hat. Liebe ver­bin­det sie mit­ein­an­der: ver­ra­te­ne Liebe, ver­geb­li­che Liebe, Liebe, die der Liebe nicht stand­hält, und Liebe, die Lebenslügen zur Wahrheit wer­den lässt.