30 Jahre Theater am Markt e.V.

Plädoyer für die Bühnenkunst von Hendrik Heuser

(Originaltext sie­he : http://www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-stadt/plaedoyer-buehnenkunst-4214738.html) Mit einem Festabend beging der Verein „Theater am Markt” sein 30-jäh­ri­ges Bestehen in sei­nem Domizil an der Chiemseestraße. Mit „Blitzlichtern auf Theatererinnerungen”, pro­fes­sio­nell gespiel­ten Kurzszenen, zeig­ten Helmut Huber, Gerd Meiser und Klaus Schöberl ihr Potenzial.

Gleich gehts los - Blick in den Saal - 30 Jahre TAM

Gleich gehts los – Blick in den Saal

Vereinsvorsitzende Renate M. Mayer hielt ein enga­gier­tes Plädoyer zur Notwendigkeit der Bühnenkunst im „digi­ta­len Zeitalter”. Rosenheim – Es sind fast zehn Jahre ver­gan­gen, seit Rosenheims quir­ligs­te Bühne aus ihrer Gründungslokalität, dem ehe­ma­li­gen „Kurbelkino” an der Färberstraße, in die Chiemseestraße umge­zo­gen ist. Schritt für Schritt wur­de das Domizil tech­nisch auf­ge­rüs­tet, und so gibt es inzwi­schen eine fest­in­stal­lier­te Bühne sowie neue Zuschauerpodeste mit einer sicher­heits­dien­li­chen Bodenbeleuchtung. Zum Stehempfang kamen neben aus­ge­wie­se­nen lang­jäh­ri­gen Theaterfreunden auch Vorstände der befreun­de­ten Rosenheimer Theater sowie Christian Poitsch, Vorsitzender des Rosenheimer Kulturforums, dem umfas­sen­den Dachverband der Kulturschaffenden in Stadt und Landkreis… Hier kli­cken zum wei­ter­le­sen…

Das könnte Dich auch interessieren...